Mittwoch, 26. November 2014

24 Blogger Treasures



Ich freue mich wahnsinnig, dass ich euch heute endlich verraten darf, dass ich gemeinsam mit 23 anderen, fantastischen Beautybloggerinnen und deren Blogs an einem Adventskalender, der von Karin von Karinista und Fanny von My Beauty Treasures organisiert wurde, teilnehme!

Wir wollen mit diesem Kalender an jedem Tag einen von 24 wundervollen Blogger Treasures als ein kleines Dankeschön von uns für euch verlosen und euch damit die Vorweihnachtszeit versüßen!

Hier seht ihr alle teilnehmenden Blogs und darunter findet ihr nochmals alle Blogs mit den entsprechenden Links zum Anklicken:


Image Map 

05.12. Beau(Ty)pe
06.12. ulli ks
07.12. Pink & Coral
23.12. Divna’s World 
24.12. Karinista

Wenn ich bedenke, dass ich letztes Jahr noch als stille Leserin bei dem einen oder anderen Beauty Blogger Adventskalender mitgemacht habe, platze ich fast vor stolz, dass ich mich mit meinem Blog in diese Riege großartiger Blogs und unglaublich sympathischen und engagierten Bloggerinnen einreihen darf!!!

Ich bin schon ganz aufgeregt, weil es so bald schon losgeht und gleichzeitig bin ich neidisch auf euch alle, die ihr mitmachen dürft.
Denn es erwarten euch so fantastische Geschenke hinter unseren Adventskalender Türchen, die wir natürlich noch nicht verraten, aber glaubt mir, ihr könnt gespannt sein!

Damit ihr auch ja nichts verpasst, könnt ihr den 24 Blogger Treasures auch auf Instagram folgen! Hier seht ihr dann vom 1. bis zum 24. Dezember, was sich hinter dem jeweiligen Türchen versteckt.

Ich wünsche euch ein wunderschönes, erstes Adventwochende!

ulli ks

Montag, 24. November 2014

Urban Decay Naked Basics Palette - Review & Swatches


Schon lange ist auf meinem Blog eine Review zu der von mir mit Abstand am meisten genutzten Palette fällig! 

Im Sommer 2013 habe ich mir in UK die Urban Decay Naked Basics Palette als erste aller Naked Paletten gekauft.

Berücksichtigt bitte bei den Produktfotos das Alter meiner Palette! So könnt ihr gleich einschätzen, wie sehr oder wie wenig sie sich im Lauf von zumindest 8, 9 Monaten Dauereinsatz abnutzt:

Urban Decay Naked Basics Palette

Im Herbst 2012 erschien die Urban Decay Naked Basics Palette als matte Ergänzung zur Urban Decay Naked Palette.

25,99€ zum Beispiel bei Douglas

Zunächst ein Teil der Produktbeschreibung der Urban Decay Homepage:

"Die NAKED Basics Lidschatten-Palette ist viel mehr als nur die langerwartete MATTE-Ergänzung deiner NAKED Palette. Sie ist DAS absolute Must-Have, das in keiner Make-Up Sammlung fehlen darf. Mit sechs einzigartigen ausdrucksstarken, neutralen Shades für den perfekten Everyday Look hat diese Palette alles, was du für das perfekte Make-Up im angesagten Nude Style brauchst - inklusive vier brandneuen und exklusiven Farben.

Urban Decay Naked Basics Palette

Klein aber OHO - die NAKED Basics Palette kommt im praktischen Handtaschen-Format und beinhaltet dennoch die gleiche Menge an Produkt je Nuance, die du von deinen anderen NAKED Paletten gewohnt bist. Und es kommt noch besser: Jede einzelne Farbe begeistert mit unserem Pigment Infusion System TM, das die Pigmente bindet und die Farbe damit noch geschmeidiger und haltbarer macht! Unsere einzigartigen Inhaltsstoffe erlauben es der Farbe, in jede Faser des Lidschattens einzudringen. Was das alles heißt? 

Unglaubliche Leuchtkraft und Intensität - wie du sie garantiert noch nie erlebt hast! Ein Lidschatten, der hält und hält und hält! Du wirst gar nicht anders können, als die samtige und geschmeidige Textur zu lieben - das Verblenden gelingt dir mit der NAKED Basics Palette wie von selbst."

Urban Decay Naked Basics Palette

Die Nuancen werden auf der Urban Decay Homepage wie folgt beschrieben:

" 'What you see is what you get': VENUS (ein sanftes, halb-mattes Weiß, FOXY (ein matter, cremiger Buisquit-Ton), WALK OF SHAME (ein sehr helles, mattes Nude), NAKED2 (ein mattes Taupe), FAINT (ein warmes, mattes Braun) und CAVE (das dunkelste, matteste Braun-Schwarz)."

Mein persönlicher Eindruck:

Diese Palette kommt in einer schmalen und unglaublich effizienten Verpackung daher. Außen in einem etwas weniger charmanten Braun gummiert und mit der Aufschrift Urban Decay Naked Basics versehen. 

Sechs schmale Pfännchen durch einen dünnen Steg von einander getrennt, großer Spiegel im Deckel, fertig. Keine Mulde für Pinsel oder Applikator, den dann eh keiner nutzt...

Urban Decay Naked Basics Palette

Hier ein Größenvergleich:

Urban Decay Naked Basics Palette

Anfangs war ich mit dieser kleinen Palette ziemlich überfordert, ich wußte einfach nichts damit anzufangen. Stück für Stück hat sie sich jedoch in meine tägliche Routine eingeschlichen und ist gar nicht mehr wegzudenken aus meiner Sammlung!

Anhand der Beschreibung der einzelnen Lidschatten wird deutlich, wie ich die Urban Decay Naked Basics Palette einsetze:

Urban Decay Naked Basics Palette

Fünf der Lidschatten sind matt, nur der erste hellste namens Venus kommt mit einem deutlichen Schimmer daher.

Venus ist ein schimmernde, minimal gelbstichtiges Weiß, gut für den Augeninnenwinkel, für etwas Schimmer auf der Lidmitte oder sogar ausnahmsweise mal als Highlight unter der Augenbraue.

Foxy ist ein helles, gelbstichiger Hautton. Dies ist die einzige Nuance der Urban Decay Naked Basics Palette, der in einer der anderen Naked Palette (genau genommen in der UD Naked 2 Palette) enthalten ist.

W.O.S. (steht übrigens für Walk of Shame) ist das Pendant zu Foxy in Rosa. Ich vermische die beiden, um rund um das AMU zu versäubern. Da ich ein totales Gemisch an gelben und roten Tönen im Gesicht und auch auf den Lidern habe, ist das die perfekte Lösung für mich!

Swatches: Venus, Foxy, W.O.S., Naked 2, Faint & Crave

Swatches: Venus, Foxy, W.O.S., Naked 2, Faint & Crave

Swatches: Venus, Foxy, W.O.S., Naked 2, Faint & Crave

Naked 2 ist zusammen mit Faint der meist genutze Lidschatten in dieser Palette. Es ist ein helleres Taupe, das für mich perfekt zum Ausblenden nahezu jedes Looks geeignet ist, wenn ich das AMU dadurch nicht verdunkeln möchte.

Faint ist ein neutrales (& nicht wirklich warmes wie von UD beschrieben), mittleresbis eher dünkleres Braun- je stärker Faint verblendet wird, desto neutraler ist es in der Farbnuance. Faint nutze ich gerne zum Definieren der Lidfalte und zusammen mit Naked 2 ist es eine sehr gute Mischung für meine Augenbrauen.

Crave ist ein mattes Schwarz, das eine leichte Tendez zum Fleckigen hat, wobei das im Swatch stärker auftritt, als beim Auftrag auf das Lid. Ich nutze eine minimale Menge zum Definieren und Verdunkeln der Lidfalte und des äußeren V und als Lidstrich zum Verdichten des oberen Wimpernkranzes sowie am äußersten unteren Wimpernkranz.

Alle 6 Lidschatten sind sehr gut pigmentiert, vor allem die 5 matten krümeln und stauben bei der Entnahme, allerdings habe ich kein Fall Out Problem beim Schminken selbst bemerkt. 

Wenn ihr grundsätzlich mit stark pigmentierten und nicht besonders hart gepressten Lidschatten (wie UD im Allgemeinen, Lorac, Stila ist etwas härter gepresst, dafür noch pigmentierter) keine Probleme habt, solltet ihr mit dieser Art Lidschatten gut zurecht kommen. Wenn ihr eher mit MAC`s fest gepressten Lidschatten mit mittlerer bis schwächerer Pigmentierung zurecht kommt, solltet ihr euch einen Kauf gut überlegen oder ganz davon absehen...

Urban Decay Naked Basics Palette

Wenn ihr euch durch die Looks auf meinem Blog klickt (einfach auf AMU in der Sidebar klicken), werdet ihr diese kleine Palette auf jedem einzelnen Produktfoto oder zumindest in der Beschreibung der letzten Monate finden. Ich nehme die Urban Decay Naked Basics Palette jeden Tag zur Hand. 
Meine alltäglichen Looks setzten sich meist aus einem Cremelidschatten (Eyeshadowstick von Rimmel oder Color Tattoo von Maybelline) und der Urban Decay Naked Basics Palette zusammen.

Durch die schlaue Verpackung (schmal, mit großem Spiegel & sicherer Verschluß) und die Mischung von Faint und Naked 2 als Augenbrauenpuder ist sie für mich die perfekte Begleiterin auf Reisen.

Urban Decay Naked Basics Palette

Gerade erst habe ich die Urban Decay Naked Basics 2 Palette gekauft und bin schon sehr gespannt, wie sie sich im Vergleich macht. Sie wird es nicht leicht haben, da ihre Vorgängerin die Meßlatte sehr, sehr hoch gelegt hat!

Vor einiger Zeit habe ich einen Youtube Mix mit Tutorials und Reviews zur Urban Decay Naked Basics Palette zusammen gestellt. Hier könnt ihr noch mehr Anregungen finden!

Weitere Reviews oder Looks:

Beau(ty)pe
coral & mauve
My Beauty Treasures
Cream`s Beauty Blog
The Beauty and the Blonde
Ninja Hase
Viviana Does Makeup
essiebutton

Vergleiche der Urban Decay Naked Basics Palette und der Urban Decay Naked Basics 2 Palette:

der blasse schimmer
innen & aussen
essiebutton 

Fazit: 

Für mich persönlich ist die Urban Decay Naked Basics Palette in Kombination mit Cremelidschatten oder einer anderen kleinen Palette mit schimmernden Nuancen eigentlich die perfekte Palette.

Sie gehört für mich zu einem der wichtigsten Bestandteile meiner täglichen Schminkroutine und ich kann einen Kauf unbedingt empfehlen (allerdings sollte man sich vorher im Klaren sein, ob man mit dieser Textur und Pigmentierung gut zurecht kommt).
 
Was haltet ihr von der Urban Decay Naked Basics Palette?
Müsst ihr eure Produkte auch erst "kennenlernen", um sie lieben zu lernen?


ulli ks

Mittwoch, 19. November 2014

Blogger Wichteln mit Yves Rocher



Wir Bloggerinnen investieren unglaublich viel Zeit, Energie und auch Geld in unsere Blogs. Der Aufwand ist wirklich unglaublich groß und von Außenstehenden nicht einschätzbar. Wenn man sich aber selbst mal daran versucht hat, ist der Respekt davor, wieviel Mühe und Engagement jede einzelne in ihren Blog investiert, schier unendlich.

Umso mehr ehrt es mich, dass Evelyne von Blushes and more an mich gedacht hat, als Yves Roches dazu aufgefordert hat, zwei andere Bloggerinnen mit einem Päckchen im Wert von 30€ gefüllt mit Produkten aus dem Yves Rocher Onlineshop zu beschenken.

Jede Beschenkte darf wiederum zwei Bloggerinnen aussuchen und diesen ein Päckchen zukommen lassen und so ist für mich die Freude fast noch größer, dass auch ich zwei Bloggerinnen aussuchen und beschenken darf!

Die Wahl ist mir wirklich sehr schwer gefallen ist, schlussendlich habe ich mich für zwei Bloggerinnen entschieden, die meiner Meinung nach zwar sehr unterschiedliche Blogs haben, die aber gemeinsam haben, dass man jedem ihrer Posts anmerkt, wieviel Arbeit und Herzblut sie da hineinlegen.

Fanny von My Beauty Treasures ist meine persönliche Königin des Blogdesigns, da sie immer wieder an ihrem Design feilt und auch Posts zum Thema veröffentlicht hat (zudem hat sie mir einfach so meine Follow Button Bar gebastelt, wofür ich ihr ewig dankbar sein werde). Sie interessiert sich für weniger bekannte und erlesene Produkte. Fanny schert sich nicht viel um die große PR Magenarie, die um Bloggerinnen herumschwirren und hält mit ihrer Meinung nicht hinterm Berg! 
Wenn sie nicht so weit weg wohnen würde, hätten wir uns bestimmt schon getroffen...

My Beauty Treasures


Karin von Karinista gestaltet ihre Beiträge ebenfalls mit großer Sorgfalt und ich weiß, dass sie viele Stunden mit dem Bearbeiten ihrer Fotos verbringt, da offenbart sie einen Hang zum Perfektionismus! Sie hat einen wunderbaren, exklusiven Geschmack. Durch unsere persönlichen Treffen kann ich sagen, dass Karin ein herzlicher, großzügiger und leidenschaftlicher Mensch ist. Sie ist mir einfach sympathisch!

 photo 0c3376d3-2371-44d7-87f7-703833ba33f9.jpg

Nun hoffe ich, dass ich mit den von mir zusammengestellten Päckchen den Geschmack der beiden getroffen habe! Drückt mir die Daumen!
Die ausgewählten Produkte verrate ich hier noch nicht, da es eine Überraschung sein soll :)

Die Marke Yves Rocher mag ich persönlich gerne. Ich habe vereinzelte Produkte, die ich immer wieder nachkaufe, wie zum Beispiel das Milde Shampoo mit Hamamelis, das seit vielen Jahren meine Rettung ist, wenn ich neue Produkte ausprobiert und nicht vertragen habe. Dann beruhigt das Shampoo in null komma nix meine Kopfhaut. Gerade im Sommer mag ich die erfrischenden Duschgels mit Limette oder grünem Tee (das leider aus dem Sortiment gegangen ist).


Die Rahmenbedingungen des Blogger Wichteln von Yves Rocher könnt ihr hier nachlesen. Dort findet sich auch ein Link zu den Listen der Blogs, die schon teilgenommen haben, bzw. könnt ihr dort mit eurem Blog (sofern er schon mehr als 3 Monate online ist) um eine Teilnahme bewerben. Die Aktion läuft bis zum 17.12.2014 um 15 Uhr.

Sobald ich mein Päckchen erhalten habe, werde ich euch in einem weiteren Post wissen lassen, womit mich Evelyne überrascht hat!

Vielen Dank an Yves Rocher an diese tolle Aktion!


Welche Produkte hättet ihr ausgewählt?


ulli ks

Sonntag, 16. November 2014

Quick & Easy Smokey Look - Nachgeschminkt Dezember 2014

Die Youtube Vorgabe der Nachgeschminkt Reihe von der blasse schimmer und shades of nature trägt diesmal den Titel "Done Quick- Smoky Glam Look" (von Banger Beauty)

Tatsächlich ist dieser Look im Vergleich zu anderen Looks der Nachgeschminkt Aktion deutlich unkomplizierter umzusetzen. Eine weitere Voraussetzung weshalb ausgerechnet diesmal eine gute Gelegenheit ist, diese Bloggerinnen Aktion zum ersten Mal auszuprobieren (für alle, die das schon ewig andenken ;): So ziemlich jeder wird alles, das man für diesen Look braucht, zu hause haben.

Trotzdem will ich gleich mal vorweg nehmen: 
Mein Geschmack ist das nicht, der Look gefällt mir an mir überhaupt nicht. 
Mein Gesicht wirkt ziemlich unlebendig und platt...


Ich habe mein Lid mit der NYX Eye Shadow Base in Skin Tone grundiert und bin dann genau wie im Video vorgegeben vorgegangen. Zunächst habe ich das gesamte Lid mit Cream aus der Lorac Pro Palette grundiert. Als dunkelbraunen Lidschatten war Espresso aus der selben Palette im Einsatz (ich habe mit Spuren von Sable versucht, etwas mehr rötliche Wärme reinzubringen, die vor allem im ausgeblendeten Bereich bei Banger Beauty sichtbar war). 

Als Highlight habe ich genauso wie bei der ersten Umsetzung von der blasse schimmer Venus aus der Urban Deca Naked Basics Palette auf der Lidmitte und im Augeninnenwinkel benutzt. Im Gegensatz zu She Lynx war Venus bei mir sehr deutlich (fast schon zu krass) sichtbar und ich habe mich eher bemüht, Espresso noch etwas mehr von außen und innen zur Lidmitte zu verblenden, da mir der Effekt zu extrem war.
Am unteren Wimpernkranz habe ich keinen extra Kajal verwendet, sondern ich habe Espresso mit einem schmalen Pencil Brush aufgetragen und verblendet. Auf die untere Wasserlinie habe ich den Rimmel Scandaleyes Waterproof Khol Kajal in Nude aufgetragen.

Als Mascara habe ich die LÓreal Volume Million Lashes So Couture verwendet, die ganz in Ordnung ist. Aber vom Hocker reißt sie mich nicht gerade, dazu müsste sie mehr Volumen verleihen...


Teint:
Catrice HD Foundation
Kiko Precisious Illuminating Bronzer aus der Luxurious LE
Sleek Blush Flamingo
p2 Glow Up Highlighter 030 High Gleam
(Concealer vermutlich: Bobbi Brown Corrector und Maybelline Fit Me Concealer)


Lippen:
Catrice Ultimate Color Lipstick 240 Hey Nude

MAC Plumful
MAC Russian Red

Ich habe erstmal versucht, diesen Effekt des "ausgewaschenen Gesichts durch zwei andere Lippenstifte abzumildern:

MAC Plumful

MAC Russian Red

Na ja... Mit Plumful wirkt es etwas besser, Russian Red ist nicht gerade die beste Wahl dazu, aber immer noch besser als das Nude Desaster von Catrice...

Hier nochmal alle Produkte:


Mein Fazit:

  • Ungewohnt: Das extreme Highlight auf der Lidmitte und der dunkle "Crease-Lidschatten" im inneren Drittel des Lides.
  • Schwierigkeiten: Technisch gesehen keine, nur geschmacklich trifft das so gar nicht meinen Nerv. Gut, wie immer hätte ich am inneren Drittel des Lides, bzw. im Augeninnenwinkel sauberer blenden können. Irgendwie scheint da meine Schwachstelle zu liegen.
  • Veränderungsbedarf: Die NUDE Lippe! Bäh! Das geht gar nicht!!! Vermutlich wäre es besser gewesen, Venus durch einem wärmeren oder weniger "harten" Lidschatten zu ersetzten (wie es She Lynx bei ihrer zweiten Version getan hat).
  • Was ich mir "mitnehme": NIX! Ich mag es einfach nicht. Das überrascht mich doch, da der Look eigentlich vom Aufwand her für häufigere Umsetzungen sehr gut geeignet wäre.
Vermutlich ist dieser unerwünschte Effekt des ausdruckslosen Gesichts durch eine Kombination aus Nude Lippe (bäh!), kühlem Blush, dem silbrigen Highlight an Auge und Wange und den verdammten Tageslichtlampen entstanden?

Hier nochmals die Rahmenbedingungen der "Nachgeschminkt" Aktion, die von der blasse schimmer und shades of nature bei monatlich stattfindet. Ihr könnt bis zum 29.11.2014 noch teilnehmen!
Am 1.12.2014 folgt dann die Blogparade auf der blasse schimmer.

Wie gefällt euch das Ergebnis?
Woran liegt es eurer Meinung nach, dass mir dieser Look so gar nicht stehen will?

ulli ks

Mittwoch, 12. November 2014

It`s TAG time: Sweater Weather TAG


Jules von Jules` Beautynotes und Diana von I need Sunshine haben den Sweat Weather TAG an mich weiter gereicht. 
Das freut mich besonders, da ich den Herbst immer schon geliebt habe! Der Geruch nach nahendem Winter und feuchtem Herbstlaub, die Sonne, die durch das bunte Herbstlaub strahlt, der Duft gebratener Maroni...All das und noch viel mehr tragen zu meiner Herbstliebe bei.
Der Herbst ermittelt mir immer ein Gefühl von Veränderung und Aufbruch, wobei ich nicht weiß, wodurch dieses Gefühl entsteht...

1. Lieblingskerze:

Ich habe keine Lieblingskerze, denn Duftkerzen verursachen bei mir Kopfschmerzen und Übelkeit. Genauso wie Lärm empfinde ich die ständige Anwesenheit von Gerüchen als Belästigung. Es wäre mein absoluter Alptraum in einer Parfümerie zu arbeiten, da ich diese permanente Anwesenheit schwerer Düfte eine echte Belastung für mich darstellen würde.
Die wenigen Duftkerzen, die ich gerne probieren würde, sind von Jo Malone und kosten 60€. Das bin ich in keinem Fall bereit für eine Kerze auszugeben...


Ich liebe aber Kerzen und Kerzenlicht.
Deshalb zeige ich euch hier eine Auswahl meiner Kerzen Arrangements.
Den Kerzenständer hat mein Mann letztes Jahr in letzter Minute vor Weihnachten gekauft, weil ich mir plötzlich eingebildet habe, genauso einen für die Tischdeko zu brauchen...

Der blaue Teller ist ein Erbstück meiner Großeltern, die diesen in den 80er Jahren in Jerusalem gekauft haben. Er ist schon mal zerbrochen und wieder geklebt und ich hoffe, er wird mich den Rest meines Lebens begleiten...

2. Kaffee, Tee oder Kakao?

Wieso oder???
Während ich Kakao eher selten trinke, gibt es für mich täglich morgens einen English Breakfast Tea mit Milch und Zucker, nachmittags brauche ich ganz dringend einen Kaffee. Entweder Café Latte oder Cappuccino muss es sein. Zu hause brühe ich frisch gemahlenen Kaffee mit arabischem Kaffeegewürz in einer Bodum Kanne auf.
Abends trinke ich dann noch einen entspannenden Tee wie den Lov is Zen oder Loveley Night Tea von Organic. 


Gerade im Herbst quälen mich und meine Liebsten immer wieder Erkältungen. Da sind viele Teesorten von Sonnentor sehr hilfreich: Frosch im Hals bei jeglicher Erkältung und Kuz Kuz (das sagt man hier in Österreich, wenn jemand hustet oder sich verschluckt) bei Husten. Es gibt aber auch einen sehr guten Tee gegen Bauchschmerzen...

3. Liebste Sache im Herbst:

Das Licht! 

Zu keiner Jahreszeit zaubert die Sonne so fantastische Farben und Kontraste.
Leider habe ich unterwegs zu 95% nur noch mein Handy als Kamera dabei, deshalb hier zwei Bilder von meinem Instagram Account:


4. Lieblingsduft für den Herbst:

Jo Malones Peony & Blush Suede habe ich hier schon vorgestellt. Viele assoziieren diesen Duft wegen der Pfingstrose mit dem Frühling, für mich persönlich ist er aber perfekt im Herbst. 

Diese Blume scheint für mich wie gemacht für diese Jahreszeit, denn auch der zweite von mir gewählte Duft beinhaltet Pfingstrosen in seinem Namen: Stella In Two Peony von Stella McCartney ist ein Duft, der sich zwar aus Pfingstrosen und Rosen zusammensetzen soll, für mich steht aber ein schwere, warme und etwas holzige Note im Vordergrund, die wohl durch die Basisnoten Zeder, Amber und Patchouli hervorgerufen wird. Dieser Duft hat für mich eine ungewöhnliche und doch tragbare Zusammensetzung. Er hält sehr lange an. Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob Stella In Two Peony noch erhältlich ist.


Tatsächlich habe ich inzwischen einen dritten Herbstduft für mich entdeckt. (ich nehme aber an, dass ich nicht diesen TAG bei deiner Top 3 Herbstduft Blogparade verlinken kann, oder Diana?
Ich habe schon immer wieder Düfte von Narciso Rodriguez probiert. Inspiriert durch einen Kommentar von Fanny von My Beauty Treasures habe ich mich an die beiden For Her Varianten herangetastet. Während Fanny das Eau de Parfum im rosa Flakon bevorzugt, gefällt mir das Eau de Toilette im schwarzen Flakon besser (wie passend, denn auch der Flakon ist mehr nach meinem Geschmack). Bisher teste For Her ich ausführlich durch eine kleine Probe...
Eine ausführliche Review findet ihr bei der blasse schimmer.  

Ich werde hier keine eigene Duftbeschreibung anführen, da mir For Her noch nicht vertraut genug ist. Ich habe ihn aber in den letzten zwei Wochen fast täglich getragen. Abgesehen davon seid ihr mit der Review von Shelynx sowieso bestens beraten...

5. Make Up Trend: Dunkle Lippen oder Winged Eyeliner:


Noch Fragen?
Aufgrund meiner Augenform kommt ein Winged Eyeliner ohnehin nicht richtig zur Geltung, zudem reagiere ich auf die meisten flüssigen oder geligen Eyeliner mit Irritationen.
Dunkle oder besser intensive Lippen sind für mich aber kein Trostpflaster, sie sind Teil einer wachsenden Leidenschaft. Für mich schreit der Herbst allerdings nicht nur nach dunklen Lippen, sondern auch nach intensiv roten Lippen!

6. Lieblingsessen:

Kürbis!
In allen Varianten: Risotto, Puffer, Ofengemüse, Suppe, Kuchen, Eintopf, Öl, Kerne.... Es wird mit Kürbis einfach nicht langweilig!
Unter den vielen Sorten bevorzuge ich den Hokkaido, weil man ihn nicht schälen muss.


7. Meist getragener Pullover:

Nun muss ich diesem TAG echte Schande machen, ist er doch nach dem Pullover benannt, aber ich trage eigentlich nie Pullover. 
Ich bevorzuge Strickjacken und Cardigans in verschiedensten Varianten.


8. Mützen oder Schals?

Schon wieder so ein unnötiges "Oder".
Mützen und Schals und Handschuhe!!!
Wobei ich fast ausschließlich Tücher und keine Strickschals trage. Diese sogar das ganze Jahr über. Erst bei deutlich über 30° lasse ich mein Tuch zu hause...
Nachdem ich keinen Weg gefunden habe, Mützen attraktiv abzulichten, habe ich mich fürs Foto auf eine kleine Auswahl meiner Tücher gewählt, wobei ich seit fast zwei Jahren fast ausschließlich das ganz linke, grau-schwarze Tuch trage.


9. Statt einem Lieblingsnagellack zeige ich euch ein Extra:

Mein Lieblingsding für kuschelig warme Nächte sind diese Bettschuhe von Ikea
Ich bin eine Frostbeule und es ist eine Tatsache, dass man mit kalten Füßen nicht einschlafen kann. Also begleiten mich diese beiden Daunenkissen zum Anziehen allabendlich unter die Bettdecke und ich liebe sie!
Vergleichbare Modelle gibt es gerade wieder bei Ikea.


10. Skinny Jeans oder Leggins?

Gelten auch Jeggings?
Nö, ganz ehrlich: Ich habe keine Ahnung, wovon ich da rede. 
Ich habe weder für das eine noch für das andere die richtige Figur ;)

11. Uggs oder Boots?

Stiefletten.

12. Lieblings TV Serie:

Hier kann ich nur die üblichen Verdächtigen anführen: Game of Thrones, True Blood, New Girl, Suburgatory, Suits, The Sopranos...
Interessante Serien aus der Vergangenheit sind: Heros, Twin Peaks, The No. 1 Ladies Detective Agency, My so called life, My name is Earl, Gilmore Girls...  

13. Lieblingslied im Herbst:

Ich sag mal etwas ganz Allgemeines zu Musik: Sie muss Gefühle transportieren. Für meinen Geschmack sollten das Freude, Liebe, Wut und Schmerz sein, ohne in Depression zu kippen. 
Genau diese Kombination finde ich bei The Frames, bzw. deren Sänger Glen Hansard und ich fand es auch bei Mic Christopher.

Ich habe Glen Hansard 2001 kennengelernt, als er mit seinem Freund Mic Christopher hier in Wien ein paar unplugged Auftritte vor ein paar Leuten hatte. Ich weiß noch ganz genau, wie die beiden da auf einem winzigen 50cm hohen Bretterboden bei einem Familienstraßenfest aufgetaucht sind, ihre völlig ramponierten Gitarren ausgepackt und uns ohne jeden Verstärker entgegen geschrien haben. So viel Leidenschaft und Spaß an dem, was man tut, ist mir davor und danach selten begegnet.
Ich war dann auf einigen Konzerten der beiden in diesem Herbst, bei jedem weiteren Konzert hat sich die Zuschauerzahl verdreifacht. Diese Konzerte haben sich ausschließlich durch Mundpropaganda verbreitet. 
Glen und Mic waren ein eingespieltes Team, das gemeinsam die Song des jeweiligen anderen performt hat und dazwischen Anekdoten aus ihrem Musikerleben zum Besten gegeben haben. (Erst später habe ich erfahren, dass Glen in Irland mit den Frames schon lange ein gefeierter Star war. Einige Jahre danach hat er mit seiner damaligen Freundin Marketa Irglova den Oscar für den Film Once, bzw. für die Filmmusik, bekommen.)

Hier spielen Mic und Glen zwar "you ain`t going nowhere" von Bob Dylan, das Video zeigt aber sehr gut die Stimmung, die sie transportiert haben:


Hier der Link, falls euch die Videos nicht angezeigt werden: 
"you ain`t going nowhere"
 
Kurze Zeit später habe ich die Nachricht erhalten, dass Mic Christopher auf seiner Tour in Holland tödlich verunglückt ist. 
Was für ein Schock!

Glen Hansard hat einen guten Monat später zwischen Weihnachten und Neujahr ein Tribute Konzert für Mic im Wiener Chelsea gegeben. Er wollte einerseits an den Ort zurückkehren, an dem er mit seinem Freund eine schöne Zeit hatte und andererseits hat er Geld für Mic`s Familie gesammelt, da dieser nach seinem nächtlichen Sturz einige Tage in einem holländischen Krankenhaus im Koma lag, bevor er verstarb. Dadurch war eine hohe Krankenhausrechnung entstanden. All das und Geschichten über ihre Freundschaft hat Glen zwischen den Songs erzählt.
Es war ein einzigartiger Abend, an dem unendlich viele Tränen geflossen sind...

Wenn mich also jemand fragt, welchen Song ich mit dem Herbst verbinde, dann ist das kein einzelner Song, sondern es sind diese beiden, Mic und Glen, wie sie ihre Musik runterdreschen.
Insbesondere "Heyday" von Mic Christopher steht für diesen ganz besonderen Herbst, da Glen diesen Song in den darauffolgenden Jahren immer bei seinen Wien Konzerten als Zugabe gespielt hat.


Hier der Link, falls euch die Videos nicht angezeigt werden:
"Heyday"

Ihr könnt Mic Christophers Album Skylarin, das nach seinem Tod veröffentlicht wurde, zum Beispiel über itunes kaufen.

Tja, meine Beantwortung dieses TAGs ist etwas ausgeartet. Ich habe ziemlich lange überlegt, ob ich das so veröffentlichen möchte. 
Da ich den Gedanken sehr schön finde, die Musik dieses unglaublich talentierten Musikers, der leider viel zu jung verstorben ist, ein kleines bisschen in die Welt hinauszubringen und hoffe, dass Mic auch nach all den Jahren nicht in Vergessenheit gerät, habe ich mich dafür entschieden...


ulli ks

Freitag, 7. November 2014

New in: It´s Haul Time (MAC, Kiko, Lov Organic)

Nachdem ich gestern all jene, die mir auf Instagram folgen, mit auf meinen kleinen Einkaufstrip genommen habe, wurden Stimmen laut, die unbedingt ganz genau wissen wollten, was ich gekauft habe. Deshalb habe ich mich beeilt, um euch gleich heute an meiner Ausbeute teilhaben zu lassen.

Etwa zweimal im Jahr pilgere ich in eines der größten Einkaufszentren von Wien, da ich jedes Jahr ein kleines Kontingent an Gutscheinen dafür geschenkt bekomme.
Ich sage euch, das fühlt sich an, als würde man shoppen, ohne selbst bezahlen zu müssen. Natürlich nur in einem Mini-Ausmaß aber ich zelebriere das jedes Mal und kaufe dann auch Dinge, die ich mit eingeschaltener Vernunft vielleicht liegen gelassen hätte.

Frei nach dem Lustprinzip ist diese feine Auswahl in meiner Tüte gelandet:



Zunächst bin ich spontan in einen Kusmi Tea & Love Organic Laden eingebogen. Ich hatte bisher nur einen Tee von Lov Organic (Lov is Zen), den ich geschenkt bekommen habe. Nach einer langen und wahnsinnig netten Beratung habe ich Lov Organic Lovely Night Tee mitgenommen. Er riecht wundervoll fruchtig warm nach wohligen Winternächten und ich kann mir gut vorstellen, ihn gesüßt auch mit Milch zu trinken.

Die lose Form des Tees habe ich gewählt, weil es kostengünstiger ist.


Selbst bei den Proben von Kusmi Tea hat mich die Verkäuferin ganz genau nach meinen Vorlieben befragt und so habe ich einen kräftigen, russischen Schwarztee, einen feinen, leichten Jasmin Grüntee und einen Gewürztee zum Testen dazubekommen.

Bei Kiko bin ich direkt zur Luxurious LE gestürmt und habe ohne jeden Swatch und ohne jedes Betasten den Precious Illuminating Bronzer und den Luxurious Face Brush in meinen Einkaufskorb geworfen. Nach einem kurzen Moment der Besinnung habe ich dann beides doch noch eingehend begutachtet und für gut befunden.



Der Precious Illuminating Bronzer ist hochwertig mit einem grafischen Relief auf der Oberseite verpackt. Durch das Relieff entsteht ein faszinierender Schatteneffekt. Auf der Innenseite des Deckels befindet sich ein Spiegel. 

Im Inneren eröffnet sich der Blick auf einen mehrfarbigen Bronzer durch dessen Prägung, sich der Reliefeffekt der Verpackung widerspiegelt. 
Der Bronzer selbst setzt sich aus verschiedenen Brauntönen und einem hellen Fliederton zusammen. Das ergibt einen für einen Bronzer hellen Farbton mit zartem Schimmer, der mit Sicherheit nur für helle Hauttypen geeignet ist. Der Orange Einschlag hält sich in Grenzen, aber es handelt ich um einen warmen Bronzer.


Der Luxurious Face Brush ist ein Schmuckstück. Er liegt mit seinem quaderförmigen Griff schwer in der Hand. Die Borsten sind unglaublich weich und sehr dicht und recht fest gebunden. Zudem weisen sie einen hübschen Farbverlauf von zart Altrosa bis zum Naturweiß.

Um ganz ehrlich zu sein, glaube ich nicht, dass ich diesen Pinsel benutzen werde. Ich wollte ihn einfach haben...bescheuert, nicht?



Es ist eine Weile her, seitdem mich eine LE dermaßen angesprochen hat. Die wundervollen Fotos und Reviews bei Miss Xtravaganz und zuletzt auch bei Shades of Fashion and Beauty, aber vorallem die Reviews und wiederholten Tragebilder bei einfach ina sowohl auf ihrem Blog als auch bei Instagram haben mich einfach überzeugt!


Bei Kiko lohnt es sich immer danach Ausschau zu halten, welche "Kategorie" gerade im Angebot ist. Diesmal waren es Lippenprodukte (was für ein Pech auch ;D), weshalb ich mich dort ganz genau umgesehen habe. Im Endeffekt habe ich drei Smart Lip Pencils um sagenhafte 1,90€ mitgenommen.
Zur Qualität der Lipliner kann ich noch keine Aussage machen. Ich habe mir die Nuancen 707 (eventuell passend zu Chanel´s La Malicieuse), 711 (passend zum Dark Berry Lippenstift) & 712 (eine Rosenholznuance, die ich solo tragen möchte).

Nachdem ich bei der bereits neu ausgestellten Haute Punk Collection (die mich übrigens an sonsten nicht wirklich anspricht) diese Kombination aus Lippenstift und Lipliner in einem wundervollen pflaumig-beerigen Lila Pink entdeckt habe, habe ich mir ein passendes Äquivalent aus der Velvet Mat- Satin Lipstick (ein Widerspruch, oder?) gesucht und wurde um 5€ bei der Farbe No. 614 Dark Berry fündig. 
Die Verpackung ist der Hammer! Wieder so ein James Bond Gimmick Feeling, nur noch ein bisschen abgefahrener als bei den Chanel Rouge Allure Velvet Lippenstiften. Wenn man auf die Oberseite drückt, fährt die gesamte innere Hülle ein Stückchen hinunter, dann kann man den Lippenstift aus der Hülse ziehen. Die chanchierende Oberfläche des Deckels tut ihr übriges.

Tatsächlich ist die scheinbar widersprüchliche Bezeichnung "Velvet Mat - Satin" sehr treffend. Der Lippenstift ist matt, aber nicht trocken und fühlt sich angenehm cremig an. Jedoch hatte ich beim ersten Auftrag Probleme, den Lippenstift an der Lippeninnenseite aufzutragen. Es entsteht ein unerwünschter Ombre Effekt, da er dort einfach nicht halten wollte. Ich hoffe mal, dass das nur ein erster Eindruck war...

Tragebilder auf Dirty Pillow Sleep, Le Blog de Salvadordali



Schließlich bin ich noch zu Douglas geschlendert, um ein dorthin bestelltes Paket abzuholen (man kann dann das Paket auch vorort bezahlen). Bei Instagram wurde ich durch mariechen1405 darauf aufmerksam, dass gestern Douglas Day war und wir hier in Österreich -20% auf alles gekriegt haben. Woraufhin ich mich völlig kopflos im Probetragen von MAC Lippenstifen verloren habe.

Als Beautybloggerin wird man ja von allen Seiten hartnäckigst mit Infos über MAC Lippenstifte versorgt. Hinzu kommt, dass einige meiner liebsten Bloggerinnen große Fans von MAC sind. Also habe ich mich (auch durch die überaus bezaubernde und kompente Beratung zweier Maccinen trotz massigem Ansturm!) für zwei Lippenstifte entschieden.

MAC Lipstick Russian Red & MAC Lipstick Plumful

Russian Red ist ja vielleicht sogar DER Klassiker unter den roten Lippenstiften von MAC. Die Maccine hatte mir auch Viva Glam I empfohlen, der weniger knallig und tragbarer im Alltag sei. Aber ich wollte Bäm. So richtig. Deshalb also Russian Red!
Hier eine Auswahl der Damen, die mich macifiziert haben: Karinista, My Beauty Treasures (ich werde nie vergessen, wer hauptsächlich zu meiner Lippenstift Leidenschaft beigetragen hat!), Beau(ty)pe und rothaariges.

Plumful habe ich tatsächlich schon länger in Erwägung gezogen als Russian Red. Ich wollte einen Alltagslippenstift in einer guten Qualität. Einen Lippenstift, den ich sechs Uhr morgens aus der Schublade ziehen kann und ganz egal, was ich mit dem Rest meines Gesichts angestellt habe: Dieser passt immer.

Ich hoffe, dass ich so einen Lippenstift in Plumful gefunden habe!
Zunächst habe ich Plumful wegen dieses Posts von Melli noch mal mit Capricious verglichen, aber Plumful lässt meinen Teint und meine Augen noch ein klitzekleines Bisschen mehr strahlen...
Reviews bei mrsannabradshaw, Consider Cologne, Innen & Außen und  color me pretty.

MAC Lipstick Russian Red & MAC Lipstick Plumful

Eine der Ladies, die zu meiner Macifzierung ganz besonders beigetragen haben, ist Evelyne von Blushes and more. Mit ihrer bezaubernden, zurückhaltenden Art hat sie mich mit am meisten von der Qualität einzelner Produkte überzeugt und hat mein Interesse an der Auseinandersetzung mit der Marke MAC geweckt!
Da ich keinen der beiden Lippenstifte zu ihrem Blog verlinken konnte, habe ich sie hier einfach extra angeführt.... 



Was gefällt euch besonders gut?
Wünscht ihr euch eine Review zu bestimmten Produkten?


ulli ks