Donnerstag, 18. September 2014

Review zu Foundation, Concealer & Puder (Top 3 Teint Produkte)

Bei Diana auf I need Sunshine gibt es diesmal eine Top 3 Serie zu Teint Produkten

Der Teint Bereichist meiner Meinung die Königsklasse des Make Ups.
In keiner anderen Kategorie ist es so schwierig die perfekte Wahl zu treffen, da so viele verschiedene Faktoren zentral sind: Deckkraft, Finish, Farbton, Tragegefühl, Verträglichkeit und nicht zuletzt der Preis.

Ich habe hier keine perfekten Kandidaten zusammengestellt sondern das Beste, das ich bisher für mich gefunden habe:

Soap & Glory One Heck Of A Blot Powder, Dioskin Nude Skin Glowing Make Up & Bobbi Brown Corrector

1. Diorskin Nude Skin Glowing Make Up:

30 ml sind für knapp 50€ in Parfümerien erhältlich. Es lohnt sich also nach Rabatten oder günstigen Online Angeboten Ausschau zu halten.

Die Verpackung gefällt mir persönlich sehr gut. Der Glasflakon liegt schön schwer in der Hand. Der Deckel in Metalloptik schließt gut und verdeckt den Pumpspender, der einwandfrei funktioniert. Da dieser nicht ganz leichtgängig ist, wird das das Dosieren leicht gemacht.
Für ein Full Face reichen etwa zwei Pumpstöße für das ganze Gesicht. Die Foundation ist also gut ergiebig

Die Textur ist wundervoll cremig und samtig. Die Foundation lässt sich gut auftragen und einarbeiten. Ich verteile sie zunächst grob im Gesicht und arbeite sie dann mit dem Buffing Brush von Real Techniques ein. Sie trocknet trotz ihrer recht flüssigen Konsistenz realtiv schnell ein, man sollte sich also mit dem Verblenden nicht massig Zeit lassen. Ist sie mal gesettet, spürt man die Foundation auch nicht, wenn man sich ins Gesicht fasst, es fühlt sich dann wie eine Tagescreme an.


Die Deckkraft ist mittel bis eher schon deckend, ohne dass das Gesicht zugespachtelt aussieht. Die Diorskin Nude Foundation hinterlässt ein ebenmäßges und doch natürliches Finish.
Aufgrund des Glow Anteiles der Dior Foundation muss ich die T Zone gut abpudern und diesen Vorgang nach einiger Zeit (etwa drei Stunden) wiederholen. 

Dioskin Nude Skin Glowing Make Up

020 light beige ist mit einem leicht rosa Unterton ein ziemlich perfekter Farbmatch für mich, was bei meinem "bunten" Teint (gelbe und rosa Untertöne, Pigmentstörungen und Rötungen) eine echte Herausforderung ist.

Die Haltbarkeit ist sehr gut, selbst an heißen oder stressigen Tagen (ich habe die Foundation letzten Sommer gekauft, als es schrecklich heiß war, nachdem ich sie bei über 30° probegetragen hatte- das sagt wohl schon alles, oder?)

Der Geruch ist minimal vorhanden und ganz zart blumig frisch. Er verschwindet nach kurzer Zeit vollständig.

Ich empfehle in jedem Fall den Gang zur Parfumerie, um sich die Foundation zum Probetragen auftragen zu lassen. Foundations sind eine sehr individuelle Sache und ich würde niemals soviel Geld ausgeben, um dann mit einem Fehlkauf zu versauern!

Weitere Reviews:
der blasse schimmer
Innen & Aussen
beautybutterflies
MacKarrie
Me.Melanie
martha macht...

2. Bobbi Brown Corrector:

Es ist wohl auf den ersten Blick erkennbar, dass ich sehr ausgeprägte Augenschatten habe, die man kaum völlig überschminken kann, wenn man nicht mit einer völlig überspachtelten, unnatürlich cakey aussehenden Augenpartie enden will.

14g für knapp 30€ in der Parfümerie, daher gilt hier genauso wie bei der Foundation: Warten auf Rabatte oder günstige Online Angebote lohnen sich.

Der Bobbi Brown Corrector ist einem kleinen, runden Hochglanzdöschen kompakt und sicher verpackt. Im Deckel befindet sich ein kleiner Spiegel, wovon ich für gewöhnlich ein Fan bin, in diesem Fall finde ich ihn aufgrund der geringen Größe zwar überflüssig, aber ich finde es hübscher als einen durchsichtigen oder einfach nur schwarzen Deckel. Das Design trifft in seiner schlichten Eleganz wieder voll meinen Geschmack.

Der Corrector wird meines Wissens nach in 9 Nuancen angeboten, während es von der Creamy Concealer Version sogar 11 Varianten gibt. Außerdem gibt es auch noch Kits, bei denen ein Puder zum Setten enthalten ist. Meine ganz persönlicher Meinung nach ist das überflüssig, wenn man so wie so ein feingemahlenes Puder zum Abpudern des Gesichts verwendet, mit dem man auch über die Augenpartie streichen kann. Dieser Punkt soll das Creasen, also das Verrutschen des Concealers oder Correctors vehindern.
Aufgrund der großen Auswahl rate ich unbedingt dazu, bei der Auswahl der richtigen Nuance die Beratung und Hilfe von ausgebildeten Bobbi Brown Verkäuferinnen anzunehmen.
Achtet darauf, dass es wirklich Ladies im Bobbi Brown Outfit sind, denn sonst kann das übel enden (mir wollte eine Verkäuferin einen viel zu hellen Concealer aufschwatzen, obwohl ich ganz klar nach einem Korrektor gefragt hatte und sie deutlich daraufhingewiesen habe, dass der Concealer viel zu hell ist. Nein, nein, das wäre schon perfekt...ts...).


Ein Corrector dient dazu im Sinne der Farblehre ausgleichend zu wirken. Daher benutzt man für bläuliche Augenschatten peachige Nuancen. Meine Nuance ist in diesem Fall Peach Bisque. Ein wirklich kräftiges, überraschend dunkles, pinkes Peach.

Die Konsistenz des Correctors von Bobbi Brown ist zwar cremig, aber auch recht pastig, was direkt einer meiner Kritikpunkte ist. Ich hätte lieber eine cremig, flüssige Konsistenz die gut settet. Mit dieser für meinen Geschmack etwas zu festen Textur hat man die Wahl entweder durch eine dickere Schicht, jegliche Schatten auszugleichen, dann aber ein recht unnatürliches Ergebnis in Kauf zu nehmen oder eine dünnere Schicht aufzutragen und das Durchschimmern der Schatten in Kauf zu nehmen.

Ich entscheide mich zumeist für die zweitere Variante.

Ich entnehme mit dem Finger etwas Produkt, tupfe es auf die Augenschatten (Augeninnenwinkel nicht vergessen) und verbinde durch tupfende Bewegungen den Corrector mit der Haut. 
Bei dieser Variante benutze ich darüber meist eine zweite, ebenfalls möglichst dünne Schicht eines flüssigen Concealers (meist Fit Me Concealer Nr. 10 von Maybelline oder MAC Moisture Cover Concealer NW 20).

Meiner Meinung nach kann man das Creasen des Correctors oder Concealers nicht zu hundert Prozent verhindern, aber man kann jeder Zeit das Verblenden des Produkts wiederholen.

Die Erfahrung mit dem Bobbi Brown Corrector war für mich die erste seiner Art (also der farbkorrigierenden statt überdeckenden Technik) und soweit ich weiß, gibt es nicht viele Produkte dieser Art auf dem Markt? Mir ist bisher nur ein flüssiger Corrector von Armani bekannt, den ich sehr gerne mal testen würde. Gäbe es den Bobbi Brown Corrector in einer flüssigen Form, in der man ihn leichter schichten könnte, wäre es vielleicht das perfekte Produkt für mich.

Weitere Reviews:
mel et fel
essiebutton
Innen & Aussen
FabFourties
 
Soap & Glory One Heck Of A Blot Powder & Bobbi Brown Corrector in Peach Bisque

3. Soap & Glory One Heck Of A Blot Powder:

9g für ca. 15€ bei Boots (leider versendet Boots aber Soap & Glory nicht nach Deutschland oder Österreich) oder knapp 17€ bei Amazon.

Das Puder ist in einer runden, schwarzen, festschließenden Plastikdose verpackt. Außen prangt ein typisches Soap & Glory Retro Design. Im Deckelinneren zeigt sich ein Spiegel von vernünftiger Größe.
Das Puder kommt mit dem Schriftzug Powder und zwei Sternen daher, die allerdings mit der Zeit der Pudervernichtung zum Opfer fallen.

Das Blotting Powder wirkt im Pfännchen sehr hell und gelblich. Geringfügig mag dies beim Auftrag zum Tragen kommen, eigentlich ist das Puder jedoch als "super-translucent mattifying powder- for all skin tones" gekennzeichnet. Sprich es ist transparent, mattiert und ist für alle Hauttöne geeignet.

Das Puder ist sehr fein gemahlen. 
Die Textur wirkt beim Zerreiben zwischen den Fingern etwas kalkig.
Tatsächlich sieht man das kurz nach dem Auftrag dem Finish auch etwas an (je nachdem wie stark man es dosiert hat). Dieser Effekt verschwindet aber nach kurzer Zeit und das Puder verschmilzt mit dem Teint, ohne einen typisch abgepuderten Eindruck zu hinterlassen. 
Es hält in meiner T Zone und auf der Stirn, also die Bereiche, die im Laufe des Tages zu glänzen beginnen, etwa bis zu vier Stunden an. Dann müsste ich nachlegen. Ich bevorzuge es jedoch im Alltag, den Glanz mit Blotting Papers zu entfernen, ohne von dem Puder nachzulegen.

Geruch konnte ich keinen feststellen.

Weitere Reviews:
Pixiwoo
missbudgetbeauty
Lily Pebbles
beauty in bloom

Soap & Glory One Heck Of A Blot Powder, Dioskin Nude Skin Glowing Make Up & Bobbi Brown Corrector

Wenn ich mir meine Top 3 Teint Produkte so ansehe, muss ich sagen, dass die Diorskin Nude Foundation für mich schon sehr nahe an perfekt heranreicht. In der T Zone könnte sie für mich etwas weniger Glow haben, aber das ist tatsächlich auch schon der einzige Punkt, den ich für mich noch optimieren würde. 
Das One Heck Of A Blot Puder von Soap & Glory könnte noch einen Ticken  leichter und dabei trotzdem langanhaltender sein (eierlegende Wollmilchsau also). In diesem Bereich will ich demnächst das weitverbreitete Rimmel Puder testen.
In Sachen Concealer zähle ich wohl zu den besonderen Härtefällen und habe mich damit abgefunden, dass ich hier nie das Optimum erreichen werde...

Was sind eure Geheimwaffen für einen geebneten und doch natürlichen Teint?
Kennt ihr eines der von mir vorgestellten Produkte?


ulli ks

Kommentare:

  1. Hallo Ulli!
    Sehr interessant, dieser Post! Ich lese immer gerne, was andere gut finden & warum.
    Im Bereich Foundation habe ich meine Favoriten - seit kurzem - auch gefunden. Die Revlon Colorstay in Buff (Dry Skin) passt mir farblich perfekt, hat ein schönes Finish & hält den ganzen Tag. Die Max Factor Facefinity finde ich ebenfalls toll, hier muss ich aber einen Klecks Bourjois Healthy Mix Serum untermischen, um sie ein bisschen gelbstichiger zu machen.
    In Sachen Concealer habe ich gerade gewechselt. Bisher war ich mit dem Fit me Concealer recht zufrieden, der neue Catrice Velvet Finish Concealer gefällt mir aber noch besser, da er die Haut weniger stark austrocknet. Die Haltbarkeit ist bei beiden gut.
    Beim Puder mag ich derzeit Catrice Prime & Fine am liebsten, vorher war das Skinfinish Puder der gleichen Marke mein Liebling.
    Glg
    Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jennifer!

      Vielen dank, dass du hier gleich deine Empfehlungen reingeschrieben hast!
      Solche Kommentare sind so toll, denn auch andere Leserinnen können davon profitieren :)

      Den Fit Me Concealer benutze ich auch wirklich gerne, der Vlevet Finish Concealer hört sich daher sehr interessant für mich an, besonders, da meine Agenpartie auch recht trocken ist.

      Das Prime & Fine Puder von Catrice taucht ja auch immer wieder auf Blogs auf und soweit ich das gesehen habe sind sehr viele zufrieden damit.

      Lieben Gruß,
      ulli ks

      Löschen
  2. Super interessante Auswahl! Die Foundation habe ich auch schon länger im Visier, aber mit dem Glow ist das so ne Sache - meine T-Zone glänzt auch sehr schnell und ich mag nicht ständig nachpudern... die Textur reizt mich aber total!
    Liebe Grüße, Alice

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Alice!

      Ich kann dir wirklich nur empfehlen, dir die Dior Foundation auftragen zu lassen und sozusagen eine "Testfahrt" zu machen.
      Aber gerade im Winter wäre sie vielleicht doch ganz interessant für dich?

      Lieben Gruß,
      ulli ks

      Löschen
  3. Foundation benutze ich gar nicht, nur Mineral Puder und flüssigen Concealer. Ich bin irgendwie gegen Foundation, wegen "könnte Poren verstopfen" und so ;D... Mein Liebling ist das Everyday Mineral Puder, wirklich klasse für einen perfekten Teint.
    Sehr schöner Post, mit interessanten Produkten, kannte ich alle drei noch nicht :).

    lg Neru

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Neru!

      Mir ist es mit Foundation ganz lange genauso wie dir gegangen.
      Es hat sehr lange gedauert, bis ich für mich passende Produkte gefunden habe ;)

      Lieben Gruß,
      ulli ks

      Löschen
  4. Die Foundation ist wirklich richtig gut und ihr Geld echt wert, von Bobbi Brown hab ich den Concealer und den Corrector, leider kriechen beide bei mir in die Augenfältchen, zur Zeit verwende ich den MAc Pro Longwear Concealer. Übrigens vielen Dank fürs verlinken ;)

    Lg Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Melanie!

      Gern geschehen! Es kann ja gar nicht genug gute Reviews geben :)

      Lieben Gruß,
      ulli ks

      Löschen
  5. Von Dior hatte ich mal die Nude BB Cream - leider war mir selbst der hellste Ton viel zu dunkel und so habe ich sie wieder abgegeben. Aber ansonsten war sie bombig! Und das Puder von Soap & Glory befand sich auch mal in meinem Besitz, und ich habe es sogar aufgebraucht. Leider geht das bei mir bei gepressten Pudern immer so rasend schnell dass ich komplett auf den losen Puder von Chanel umgestiegen bin. Ich habe übrigens festgestellt, dass es was die Haltbarkeit betrifft zumindest bei mir eher auf die Foundation als auf den Puder ankommt. Über einer langhaltenden Foundation kann ich so gut wie jedes Puder tragen, im umgekehrten Fall mattiert kein Puder das ich bis jetzt getestet habe ausreichend lange eher schlechter haltbare Foundations. Die einzigen Foundations die bei mir perfekt halten sind übrigens die BB von Missha, die Revlon Colorstay und die NARS Sheer Glow.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Fanny!

      Das mit der Haltbarkeit vom Puder in Verbindung mit der jeweilige n foundation ist ein interessanter & völlig logischer Punkt.
      Lustig, dass ich selbst nie darauf gekommen bin.
      Die revlon Color stay Foundation steht bei mir in warteposition, da ich nicht mehr als 2 foundations parallel benutzen möchte.
      Ich hoffe, dass sie auch auf trockenen Stellen meiner Haut funktionieren wird...

      Lieben Gruß,
      ulli ks

      Löschen
    2. Hast du die für Misch/fettige Haut oder die andere Version?

      Löschen
    3. Oily/ Combination Skin.
      Für trockene Haut wäre wieder zu glowy für mich ;)

      Löschen
  6. Freut mich sehr, dass du mitgemacht hast! Ich war schon sehr neugierig, was du auswählen würdest ;-) Dein Beitrag ist toll geworden! Sehr informativ und spannende Produkte ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Diana!

      Ich mache immer sehr gerne bei deinen Top 3 mit, wie du ja bestimmt schon weißt ;)
      ...& es freut mich sehr, dass dir mein Beitrag gefällt!

      Lieben Gruß,
      ulli ks

      Löschen